Die vielfältigen Wirkungen von CBD Öl

Dieser Artikel beschreibt die bedeutendsten Wirkungen von CBD Öl. Während Hanfsamenöl, wie der Name schon sagt, aus Hanfsamen extrahiert wird, erhält man CBD Öl aus der Extraktion von Hanfblüten.

Diese enthalten eine besonders hohe Konzentration des Wirkstoffs Cannabidiol, der für die vielfältigen Wirkungen und Anwendungsmöglichkeiten des CBD Öls verantwortlich ist.

Wirkung #1 – antientzündlich

CBD Öl wirkt gegen Entzündungen in ihrem Körper. Eine Entzündung ist eigentlich eine gesunde Reaktion unseres Immunsystems, die dem Körper vor allem dabei hilft, Bakterien und Viren zu bekämpfen.

Wir kennen das alle, wenn wir eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben. Meist sind dann die Entzündungswerte, z.B. der CRP-Wert (C-reaktives Protein) bei bakteriellen Erkrankungen, erhöht.

CBD Öl hilft gegen Diabetes

Problematisch wird es jedoch, wenn das Immunsystem aus unterschiedlichen Gründen chronisch überaktiv ist und zu Entzündungen neigt. Dann kann es zu unterschiedlichsten Erkrankungen und Beschwerden kommen. Die Forschung ist sich mittlerweile einig, dass bei fast allen schwerwiegenden Erkrankungen Entzündungen eine Rolle spielen. Bei folgenden Erkrankungen kann der Zusammenhang sogar als gesichert angenommen werden:

  • Autoimmunerkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, Lupus, Colitis oder Multiple Sklerose
  • Diabetes Typ 1 und Typ 2
  • Arteriosklerose und Bluthochdruck
  • Verschiedene neurodegenerative Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer
  • Schmerzen
  • Auch Depressionen werden in der aktuellen Forschung mit Entzündungen im Gehirn in Verbindung gebracht.

Die anti-entzündliche Wirkung des CBD Öls beruht vor allem auf dem aktivierenden Effekt auf den CB2-Rezeptor. Dieser Rezeptor ist Teil des endocannabinoiden Systems und spielt eine bedeutende Rolle bei der Regelung des Immunsystems.

Wirkung #2 – antipsychotisch

CBD Öl hat eine antipsychotische Wirkung und wirkt somit gegen Wahnvorstellungen, wie sie im Rahmen einer Psychose oder Schizophrenie vorkommen.

Meist setzt man bei diesen schwerwiegenden Erkrankungsbildern starke Medikamente, sogenannte Neuroleptika ein. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie mit erheblichen Nebenwirkungen wie beispielsweise Gewichtszunahme, Bewegungsprobleme wie Zittern und Müdigkeit einhergehen.

CBD Öl ist eine besonders nebenwirkungsarme Alternative zu diesen starken Medikamenten und zudem noch genauso wirksam wie die pharmakologischen Medikamente. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die an der Universität von California, Irvine unter der Leitung von Professor Daniel Piomelli durchgeführt wurde.

Wirkung #3 – gegen epileptische Anfälle

Eine Tagesdosis von 200-300 mg CBD Öl hilft Menschen mit Epilepsie, keine oder zumindest weniger epileptische Anfälle mehr zu bekommen. Dies hat man sowohl in einer doppelblinden placebokontrollierten Studie wie auch im Tierversuch an Mäusen nachgewiesen.

Wie auch bei Schizophrenie stellt CBD Öl deswegen auch bei Epilepsie eine gute Alternative oder Ergänzung der Therapie dar – bei gleichzeitig minimalem Risiko an Nebenwirkungen.

Wirkung #4 – gegen Übelkeit und Erbrechen

Übelkeit und Erbrechen sind zwar keine eigenständigen Krankheitsbilder, kommen aber sehr häufig als Begleiterscheinung bei unterschiedlichsten Erkrankungen vor:

  • Nebenwirkung vieler Medikamente
  • bestimmte Arten von Krebs
  • emotionaler Stress
  • Magen- und Zwölffingerdarm-Geschwüre

Besonders die Medikation von HIV-Patienten und Krebspatienten (Chemotherapie) rufen meist starke Übelkeit hervor. Diese hindert die Patienten sogar daran, ihre aufgenommene Nahrung bei sich zu behalten, so dass diese Menschen oft sehr stark an Gewicht verlieren, wodurch ihr Körper weiter geschwächt wird.

CBD Öl bringt durch seine antiemetische Wirkung diesen Menschen eine sehr starke Erleichterung. Es kann selbstverständlich aber auch bei alltäglicheren Beschwerden wie Magenverstimmung etc. zum Einsatz kommen.

Wirkung #5 – antioxidativ

Die antioxidativen Eigenschaften des CBD Öls schützen ihre Zellen vor freien Radikalen und somit vor vorzeitiger Zellalterung.

Bei den freien Radikalen (auch ROS=reaktive Sauerstoff(O) Spezies genannt) entscheidet die Menge, ob sie gesundheitsförderlich oder gesundheitsschädlich sind. Eine normale physiologische Menge ist als Signalmolekül z.B. bei der Körperabwehr unabdinglich. Dagegen wird oxidativer Stress, also eine erhöhte Menge an freien Radikalen, mit verfrühtem Altern und einer Reihe von unterschiedlichen Krankheiten wie Krebs und neurodegenerative Erkrankungen in Verbindung gebracht.

Die regelmäßige Einnahme von CBD Öl hilft Ihnen somit beim Schutz vor oxidativem Stress und seinen negativen Folgen für die Gesundheit.

Wirkung #6 – gegen Tumore und Krebs

Leider gibt es gegen Krebs, der nach Herz-Kreislauferkrankungen die Todesursache Nr. 2 darstellt, noch kein Allheilmittel.

Chemotherapien und Bestrahlungen helfen nur bei wenigen Krebsarten je nach Fortschritt der Krankheit. Meist führen diese Behandlungen jedoch nur zur Verlängerung der Überlebensspanne, heilen den Krebs aber nicht aus.

Deswegen ist es für Krebspatienten ratsam, ihr Schicksal nicht nur in die Hände der Ärzte zu legen, sondern auch die Augen nach Alternativen in der Krebsbehandlung offen zu halten.

Die Behandlung mit Cannabinoiden stellt einen solchen alternativen Weg dar. Alternativ, weil die Cannabinoide in der Schulmedizin eingesetzt werden. Das bedeutet aber keineswegs unwissenschaftlich, im Gegenteil!

Untersuchungen haben nämlich eindeutig nachgewiesen, dass diese natürlichen Stoffe gegen Krebs wirksam sind. Man hat drei Wirkmechanismen ausfindig gemacht:

  • Das Wachstum der Tumoren wird gebremst.
  • Entartete Krebszellen werden abgetötet.
  • Das Anlegen von neuen Blutgefäßen, wie es beim Tumorwachstum oft der Fall ist, wird unterbunden.

Leider ist das wirksamere Cannabisöl mit hohem THC-Gehalt in Deutschland illegal. Deswegen muss man hierzulande auf das legale CBD Öl (ohne THC) zurückgreifen.

Wirkung #7 – angstlösend

In Deutschland leiden mehr als vier Millionen Menschen unter einer Angststörung. Sie ist somit die psychische Erkrankung Nr. 2, direkt hinter den Depressionen. Auch Panikattacken sind dabei häufig vertreten.

Die angstlösende Wirkung von CBD wurde mittlerweile in einer ganzen Reihe von Studien untersucht und kann als wissenschaftlich gesichert angesehen werden. Im Gegensatz zu der Wirkung von THC gegen Angst sind jedoch bei CBD die genauen Wirkmechanismen noch nicht vollständig entschlüsselt und sind Thema aktueller Forschung.

Bei Angststörungen sind sogenannte Benzodiazepine, auch als Tranquilizer oder „Benzos“ bekannt, die wirksamsten Medikamente, die in der Schulmedizin zum Einsatz kommen. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie entweder stark abhängig machen (z.B. Tavor) oder extrem müde machen (z.B. Valium). Der Einsatz von Antidepressiva gegen die Angststörungen erfordert eine sehr hohe Dosierung mit entsprechenden Nebenwirkungen, bei gleichzeitig eher geringer Erfolgsquote.

Der Vorteil von CBD ist hier ein weiteres Mal die äußerst seltenen und geringen Nebenwirkungen von CBD bei sehr guter Wirksamkeit.

Wirkung #8 – antidepressiv

CBD Öl hilft gegen DepressionenMittlerweile verwenden auch viele Menschen CBD Öl gegen ihre Depression. Besonders wenn die Depression noch nicht so stark ist, dass man Antidepressiva einnehmen muss, ist CBD Öl neben Johanniskraut das Mittel der Wahl.

Durch die entspannende Wirkung verschwindet die innere Unruhe und der Grübelzwang. Die einschlaffördernde Wirkung ist ein weiterer Grund für die antidepressive Wirkung, denn meist ist bei Depressionen auch eine Schlafstörung vorhanden, was zu einem erhöhten Stressspiegel führt, der die Depression weiterhin begünstigt. CBD Öl hilft, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Sonstige Wirkungen

Es gibt noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten von Hanföl, die hier aus Platzgründen nicht alle im Detail erläutert werden können:

  • CBD hilft gegen die innere Unruhe bei der Entwöhnung von Rauchern.
  • Bei lokaler Anwendung auf der Haut hilft es gegen Akne und sogar gegen Warzen.
  • Fibromyalgie
  • Schlaflosigkeit
  • Posttraumatische Belastungsstörung

Fazit Wirkung von CBD Öl

Das Anwendungsspektrum von Hanföl bzw. CBD Öl ist sehr breit. Für viele Anwendungen wurde bereits in Form von wissenschaftlichen Studien ein Wirksamkeitsnachweis erbracht, auch wenn die einzelnen Wirkmechanismen noch nicht vollständig entschlüsselt sind.

Durch das geringe Risiko an Nebenwirkungen stellt es eine hervorragende Alternative oder Ergänzung zu schulmedizinischen Therapie bei Angststörungen, Depressionen, Psychosen oder Epilepsie dar.

Quellen

Ein Kommentar

  1. Hi, Great Post! CBD is a safe, and very effective remedy for adults, your kids, and your pets as well. It is THC free medication method that is very useful to prevent several diseases like anxiety, arthritis, diabetes, cancer and many more. If you want to buy high quality, pure and natural CBD products, you can visit most recommended manufacturer “Thought Cloud” https://thoughtcloud.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.