Die Vielseitigkeit der Hanfpflanze

Fakten über die Hanfpflanze und Hanfprodukte

Hanf Produkte spielen eine wichtige Rolle in nachhaltigen, biologischen landwirtschaftlichen und industriellen Produktionen.

Industrieller Hanf ist die Sorte Cannabis Sativa und unterscheidet sich von der Hanfpflanze, die als Droge verwendet wird. Es ist nicht legal in Deutschland privat Hanf anzubauen, deshalb sind wir in Deutschland in erster Linie auf Hanf Importe angewiesen.

Industrieller Hanf wächst schnell und produziert bis zu 25 Tonnen Hanf pro Hektar und Jahr. Hanf ist eine der reinsten und vollständigsten Pflanzen der Erde und wird oft als kohlenstoffnegatives Rohmaterial bezeichnet.

Umweltfreundlich, erfordert es keine Schädlingsbekämpfungsmittel oder Düngemittel und säubert wirklich den Bereich, in dem es wächst, von Unkräutern. Die Hanfpflanze wächstnicht nur sehr schnell, sie fügt dem Boden mehr essentielle Nährstoffe hinzu als sie verbraucht. Die Hanfpflanze ist sowohl für den Boden als auch für die Atmosphäre gut.

Seile aus Hanf

Seile aus Hanf

Hanf Produkte Anwendungen

Der erste Gebrauch von Hanf wird datiert auf ungefähr 12000 Jahre vor unserer Zeit und dient einer Vielzahl von Zwecken, die von Hanf Produkten Schiffssegeln, Textilien, Kleidung, Seilen und Nahrungsquellen reichen. Mit einer Textur ähnlich der von Leinen bedient reiner Hanf heute noch eine Vielzahl von industriellen und landwirtschaftlichen Anwendungen:

Hanf ist Zellulose reich und das  macht seine Fasern sehr stark. Hanf ist 20 Mal stärker als Baumwolle und daher eine perfekte Wahl für die Herstellung von Seilen und anderen Hanfprodukten.

Da sie „holziger“ in der Textur sind, werden die inneren zwei Fasern des Hanfs häufiger in Vliesartikeln und anderen industriellen Anwendungen verwendet, wie zum Beispiel für Mulch, Tierstreu und Katzenstreu.

Mit langen und sehr starken Fasern macht Hanf auch die schönsten Textilien. Kleidung und Einrichtungsgegenstände, die aus Hanfgewebe hergestellt werden, sind sehr haltbar, saugfähiger und schimmelresistenter als Baumwolle, antimikrobiell und sind wirksamer als andere Stoffe beim Blockieren der UV-Strahlen der Sonne.

Hanfgewebe ist aufgrund seiner Hohlfasern bei kaltem Wetter wärmend und bei wärmerem Wetter kühlend. Mit der Entdeckung neuer Produktionstechniken haben Hanf-Kleidungsstücke ihre traditionellen Qualitäten mit der zusätzlichen Qualität der Weichheit bereichert, die sie zu einer attraktiven Wahl für Kleidung und Bettwäsche macht.

Recycelte Hanfkleidung, Lumpen und Fischernetze wurden bereits vor 2000 Jahren als Input für die Papierproduktion verwendet. Hanf ist heute vor allem mit seinen nachhaltigen Eigenschaften eine beliebte Quelle für die Papierherstellung.

Viele Kulturen weltweit haben Hanf als Quelle einer nahrhaften Nahrung genutzt. Hanfsamen bestehen zu 40% aus Öl und enthalten ein nahrhaftes Protein. Hanf Samen sind voll von Vitaminen und Mineralien und sind eine der besten Quellen für essentielle Fettsäuren.

Hanföl hat einen der niedrigsten Werte an gesättigten Fetten und das Fleisch der Pflanze ist reich an

Hanfsamen als Lebensmittel

Hanfsamen als Lebensmittel

Aminosäuren. Viele Kulturen haben Hanf in Lebensmitteln verwendet, die von Butter, Milch und Käse bis zu Pasta, Brot und Burgern reichen. Öl aus den Samen wird auch bei der Herstellung von Farben auf Ölbasis und als Feuchtigkeitsmittel in Cremes und Lotionen verwendet.

Als sehr vielseitiger Rohstoff für den Bau ist Hanf stärker als Holz, resistent gegen Fäulnis und Schädlinge und feuerhemmend. Hanf wurde verwendet, um Blöcke, Ziegel, Balken, Säulen, Hausrahmen, Bretter, Dachrinnen, Sanitärrohre, Fußböden und Einfahrten zu machen.

Die Forschung hat ein enormes Potenzial für Hanfsamenschalen aufgezeigt, die zur Herstellung eines nachhaltigen Biokraftstoffs verwendet werden können. Das erste Modell-T wurde gebaut, um mit Hanfbenzin zu laufen. Als Brennstoff verbrennt Hanf sauber und emittiert weniger Kohlendioxid und weniger Schwefeldioxid. Hanf ist kosteneffektiv, schadet nicht den natürlichen Ressourcen und könnte in der Tat zu einer Kraftstoffunabhängigkeit führen.

Fazit

Die Hanfpflanze ist eine der vielseitigsten umweltfreundlichen Pflanzen der Welt. Jeder Teil der Pflanze – äußerer Stiel, innerer Stiel, Samenkern, Samenschale und Blätter – wird für die Herstellung von Hanf Produkten wie Textilien, Papier, Nahrungsmitteln, Medikamenten, Baumaterialien, Farbe, Waschmittel, Öl, Tinte und Brennstoff verwendet.

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen kann Hanf in den meisten Klimazonen, unter den verschiedensten Bodenbedingungen, ohne Düngemittel und ohne Pestizide wachsen. Die Hanfpflanze wächst schnell, reichert den Boden an, kontrolliert das Unkraut, erzeugt mehr Sauerstoff als jede andere Pflanze und ist biologisch abbaubar.

Hanf ist eine wichtige natürliche Ressource, die sowohl der Wirtschaft als auch der Umwelt zugute kommt. Obwohl in Deutschland keine (private) Pflanzenproduktion erlaubt ist, können Rohstoffe und Hanfprodukte importiert werden.

Ein Beispiel ist Hanfgewebe, aus dem Kleidung hergestellt wird. Schnell zu einem beliebten Artikel geworden, ist Hanf Kleidung langlebig, bequem zu tragen und einfach zu pflegen. Hanfpapiermaterialien gehen in die Produktion von Notizbüchern, Schreibpapier, Kopierpapier, Umschlägen und dergleichen ein.

Tun Sie Ihren Teil für unsere Umwelt und nutzen Sie Produkte aus Hanf als eine wunderbare Ergänzung ihrer anderen Produkte und auch als Beitrag zum Umweltschutz. Nachhaltiger, kosteneffektiver, vielseitiger Hanf trägt dazu bei, die Welt grün zu halten.

Kommentare sind geschlossen.